Fpto des Wohnprojektes in der Dorothea-Gartmann-Strasse
Fpto des Wohnprojektes in der Dorothea-Gartmann-Strasse
Fpto des Wohnprojektes in der Dorothea-Gartmann-Strasse
Fpto des Wohnprojektes in der Dorothea-Gartmann-Strasse

Dorothea-Gartmann-Straße

Wilhelmsburg ist Europas größte bewohnte Flussinsel und gleichzeitig Hamburgs größtes zusammenhängendes Quartier: ein grüner Stadtteil mit Landwirtschaft im Süden, Wasser, Brücken und Hafenszenerie im Norden. Gebäude aus unterschiedlichen Zeiten prägen das Bild. Hier finden sich neben reetgedeckten Bauernhäusern moderne Einfamilienhäuser, Bauten aus der Gründerzeit und eine Hochhaussiedlung aus den 70er-Jahren.

In Wilhelmsburg leben Menschen aus über 60 Nationen, die den Stadtteil prägen. Unser Wohnprojekt Schipperort als Teil des Gesamtprojektes Open House befindet sich im Reiherstiegviertel, einem Arbeiterviertel der Gründerzeit im Norden von Wilhelmsburg. Unsere Gruppe gibt es bereits seit 2005, Planungsbeginn des Projektes war 2008, Baubeginn 2010, und Anfang 2012 konnten wir schließlich in unser Haus einziehen. Das Passivhaus verfügt über behinderten- und altengerechte Wohnungen sowie einen öffentlich nutzbaren Gemeinschaftsraum. Derzeit (November 2012) leben 29 Erwachsene und zwölf Kinder in insgesamt 19 Wohneinheiten.

Am Gebäude liegt ein halb öffentlicher Garten, angrenzend an den Ernst-August-Kanal im Norden, der sich zum Treffpunkt vor allem der Kinder aus der Nachbarschaft entwickelt hat. Außerdem gibt es einen kleinkindgerechten und privaten Südgarten, den die Bewohnerinnen und Bewohner nutzen können.

Unser Projekt hat einen Flügel des Hauses bezogen und beherbergt viele unterschiedliche Menschen verschiedenen Hintergrunds und Alters unter einem Dach: wir sind deutsch, pakistanisch, kroatisch, schwäbisch und wilhelmsburgerisch. Kleinkinder, Alleinerziehende, Familien, Rentner …

Wir haben uns als Verein organisiert und sind Mitglieder der Schanze. Unser Gebäude teilen wir uns mit anderen: Der zweite Flügel des Hauses beherbergt weitere Mietwohnungen der Schanze, in einem dritten Flügel gibt es elf Eigentumswohnungen und ein Büro. Insgesamt profitieren scheinbar alle von dem Gemeinschaftsgeist des Wohnprojektes, sodass eine gute Hausgemeinschaft entstanden ist.

Als IBA-Projekt (IBA = Internationale Bauausstellung 2013) hat unser Projekt finanzielle Unterstützung für unser Energiekonzept bekommen. Wir sind ein Passivhaus mit Energie-plus-Standard und verfügen über zwei Mini-Blockheizkraftwerke und eine Fotovoltaik-Anlage zur Stromgewinnung.

Schipperort e. V. und weitere 12 Familienwohnungen

  • Dorothea-Gartmann-Straße, Wilhelmsburg
  • 2012
  • 2395qm
  • 31
  • STATTBAU HAMBURG
  • ARGE Onix Architekten Alex van de Beld (Groningen, Holland) und KUNST + HERBERT, Büro für Forschung und Hausbau, Bettina Kunst mit jjk – konzept, Johannes J. Keil
  • Wohnungsbaukreditanstalt: 
§2 HmbWoFG Programm B (Baugemeinschaften mit genossenschaftlichem Eigentum) in Verbindung mit KfW und der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg GmbH (Sondermittel)